Ensemble

24 MusikerInnen aus Tiroler Symphonieorchester, Landeskonservatorium und Musikschulen verbindet die Leidenschaft und Kompetenz für Neue Musik. Seit 1984 widmet sich TENM der Musik unserer Zeit in kammermusikalischer, solistischer oder großer Ensemble-Besetzung. Neben unzähligen Uraufführungen mit dem Fokus auf Tiroler KomponistInnen, stehen internationale Perspektiven ebenso auf dem Programm wie der Einbezug von Elektronik und Improvisation. Seit 2004 profiliert sich das Ensemble auch als zeitgenössisches Opernorchester am Tiroler Landestheater. Der Komponist Günther Zechberger gründete das Ensemble und leitete es viele Jahre, der Pianist und Dirigent Dorian Keilhack übernahm 2003, seit 2007 der Akkordeonist Harald Pröckl. TENM musiziert im Konzertsaal und Theater, aber auch an außergewöhnlichen Orten wie Kaufhäuser, Burgruinen und Gletscherhöhlen, gastierte bei Festivals wie Klangspuren Schwaz, dialogues Edinburgh, Biennale Zagreb, Hörgänge Wien oder Zeitfluss Salzburg, wurde vom Land Tirol mit dem Emil-Berlanda-Preis ausgezeichnet. Konzertreisen führten das Ensemble nach Japan, Türkei, Bulgarien, Kroatien, Deutschland, Schweiz, Italien, USA und Israel.